Samtgemeinde Spelle - barrierefrei.spelle.de

Untermenüpunkte zu "Aktuelles & Service":Navigation Untermenüpunkte überspringen
Porträts   Zahlen, Daten, Fakten   Aktuelles   Service  
Hauptmenüpunkte:Navigation Hauptmenüpunkte überspringen
Aktuelles & Service   Leben & Wohnen   Freizeit, Tourismus & Kultur   Rathaus & Politik   Wirtschaft  
Suche überspringen Suche:

Gemeinde Lünne

Für Entdecker

Lünne gehört seit 1974 zur Samtgemeinde Spelle. Die Gemeinde umfasst die Ortsteile Altenlünne, Plantlünne und Heitel. Sie liegt im Nordwesten der Samtgemeinde. Die Bevölkerungszahl steigt seit Jahren kontinuierlich. Heute hat Lünne rund 1.900 Einwohner.
 

Geschichte

Die Gemeinde Lünne entstand 1965 aus dem freiwilligen Zusammenschluss der Gemeinden Altenlünne und Plantlünne, deren Ursprünge ebenso wie Spelle und Schapen im Mittelalter zu finden sind. 1974 wurde die Gemeinde Heitel ebenfalls ein Teil von Lünne. Auch Heitel wird bereits 890 urkundlich erwähnt.
 

Freizeit und Erholung

Die Gemeinde Lünne ist landschaftlich sehr reizvoll und verfügt mit dem Blauen See und dem Lünner See über zwei attraktive Badeseen mit Sandstrand. Zahlreiche idyllisch gelegene Rad- und Wanderwege laden zu ausgedehnten Ausflügen ein. Mit dem Campingplatz Blauer See, dem Ferienhausgebiet Wintermannshof, dem Jugendzeltplatz Sanddeele sowie dem DPSG-Diözesanzentrum der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg im Diözesanverband Osnabrück bietet die Gemeinde Unterkunftsmöglichkeiten für jeden Geschmack.  
 

Das Wappen

Das Wappen der Gemeinde Lünne ist vertikal wellförmig geteilt. Die Welle deutet auf den Wasserreichtum der Gemeinde durch die Speller Aa und die Große  Aa hin. Der linke Teil zeigt eine Ährengabe mit vier goldenen Ähren auf blauem Grund. Sie stehen für den Zusammenschluss der vier Ortsteil Altenlünne, Blankemate, Heitel und Plantlünne zur Gemeinde Lünne. Gleichzeitig weisen sie auf die überwiegend landwirtschaftliche Nutzung des Gemeindegebietes hin. Der rechte Teil des Wappens zeigt ein Spinnrad mit fünfspeichigem Schwungrad, Spindel und Rocken auf gelben Grund. Dies gilt als Wahrzeichen der Gemeinde und erinnert an die Wollproduktion im 18. Jahrhundert. Die fünf Speichen stehen für die Bauernschaften, die ehemals zum Kirchspiel Lünne gehörten.  
PORTRÄTS IN DEN GEMEINDEN
zurück zur Grafik-Version von www.spelle.de