Facebook-Seite der Samtgemeinde Spelle Instagram-Seite der Samtgemeinde Spelle
sspelle Logo
SERVICE

ANSPRECHPARTNER/IN

Regina Schweizek
Tel.: 05977 937-450
E-Mail: regina.schweizek@spelle.de

Pressemitteilungen


12.04.2024 Auftaktfahrt Fahrspaß 50+

Spelle – Unter dem Aktionsnamen ,,Fahrspaß 50+‘‘ startete im März die erste Ausflugsfahrt zum Twistringer Strohmuseum. Die Fahrt war Teil einer Ausflugsreihe, die in diesem Jahr für alle Interessierten ab 50 Jahren etabliert wird.
Um viertel nach drei traf der Bus in Twistringen ein. Vor der Besichtigung gab es die Gelegenheit, sich bei Kaffee und Kuchen zu stärken. Im Anschluss begrüßte Karl-Heinz Ströver die Gäste und führte sie in die Welt des Strohhandwerks ein. Die Ausstellung beinhaltete viele alte landwirtschaftliche Geräte und Maschinen. Diese wurden insbesondere für die Getreideernte genutzt und waren vielen Gästen noch aus jungen Jahren sehr bekannt.
Die Strohverarbeitung hat in Twistringen eine lange Tradition. Bereits um 1700 begannen die Menschen aus der Umgebung mit der Herstellung von Strohprodukten. Die Bodenverhältnisse eigneten sich damals besonders für den Roggenanbau. Dadurch gedeihte eine sehr gute Qualität der Strohhalme. Durch diese Gegebenheit entwickelte sich Twistringen zu einem führenden Standort für Strohverarbeitung. Es entstanden handwerkliche und industrielle Firmen sowohl in der Strohverarbeitung als auch im Maschinenbau.
Das Highlight der Besichtigung war die Vorführung einer Strohhutnäherin. Alle Teilnehmenden waren von dem handwerklichen Geschick und den verschiedenen Techniken erstaunt. Mit großer Begeisterung betrachteten sie die unterschiedlichen Hüte. Neben den Hüten waren früher vor allem auch Strohhülsen, genannt Malotten, und Trinkhalme gefragt. Die Malotten wurden als Verpackungsmaterial insbesondere von Winzern und Brauereien genutzt. Karl-Heinz Ströver zeigte den Besuchenden noch viele weitere Strohprodukte, die über die Jahre kamen und gingen.
 
Die Besuchergruppe hat die Vorführungen und Erläuterungen mit Interesse verfolgt. Durch die vielen Eindrücke und Nachfragen gestaltete sich der dreistündige Aufenthalt sehr kurzweilig.
Gegen 18:00 Uhr wurde die Rückreise angetreten und der Busfahrer brachte alle Gäste wieder zu den Einstiegspunkten zurück.
 
Auf der Rückfahrt verkündete Hugo Gelze die weiteren Reiseziele. Am Dienstag, 14. Mai, geht es als Ganztagesfahrt nach Bad Zwischenahn. Am Dienstag, 09. Juli, geht es ebenfalls als Ganztagesfahrt mit einem Zwischenstopp an den Salzsalinen in Bad Rohtenfelde zum Dr. Oetker Werk nach Bielefeld. Anmeldungen nimmt Hugo Gelze telefonisch, per WhatsApp oder E-Mail unter 0151 2892 0114 oder hugo.gelze@spelle.de entgegen.
 


SAMTGEMEINDE SPELLE - FILM